Partner:

mss-sport

Mitglieder

Junioren/Schulsport

Powered by Drupal, einem Open-Source Content-Management-System.

Wochenende 20-21.10.2018

Am Samstagmorgen früh durfte ich noch reichlich müde von einer Geschäftsreise welche am Freitagabend spät endete nach Thun fahren. Am Samstagmorgen stand dort die Disziplin Mixed auf dem Programm wie an den meisten Tunieren. Ich hatte dieses Mal eine neue Partnerin mit welcher ich noch nie gespielt hatte bis zu diesem Tag. Damian war als Motivator und ähnliches dabei, vermutlich wollte er einfach sehen wie Debora Hauser und ich harmonieren. Die Spiele waren spannend inklusive eins Duells gegen Klubkollegen von ihr. Dies war korrekt und nicht zu verhindern, da ich für einen anderen Klub spiele als die anderen 3. Diese Aussage habe ich vom Referee erhalten und glaube dieser, da sie BWF Accredited Referee ist. Debora und ich erreichten eine ausgeglichene Bilanz von 2 zu 2 Spielen. Dies ist für mich sehr gut und gefällt mir sehr. Einige Bilder der Halle in Thun findet man unter Fotoalben Thuncup vom letzten Jahr

Am Nachmittag wäre Doppel auf dem Programm gewesen, dort nahmen wir nicht teil, da wir uns entschieden hatten an das Jahreskonzert von Fis a Dis zu gehen. Dieses war auch sehr schön und entspannend. Ich denke auch, dass ich Gabi, Andrea und Oliver Burger gefreut haben uns zu sehen am Konzert. Es waren noch einige weitere Mitglieder des Badmintonclub Villmergen unter den Zuschauern. Weiteres über dieses Konzert können die Mitglieder von Fis a Dis gerne selber erzählen oder schreiben.

Am Sonntag hatte der BC Villmergen ein Interclub Spiel auf dem Mutschellen. Ich habe mir dort jeweils ein wenig vom Herren- und Damendoppel anschauen können und etwas mit meinem Schiedsrichterkollegen Johannes Weinbuch besprechen können. Es waren jeweils 2 spannende Doppel mit jeweils der vollen Länge über 3 Sätze. Anschliessend ging es für mich weiter in Richtung Uzwil wo ich am Nachmittag den Nationalliga A Match zwischen Uzwil und Basel zu leiten hatte. Dies war gemeinsam mit meinem Kollegen Ziad Accaoui. Es gab keine Probleme bei diesem Match zu behandeln. Das für mich spanendste Spiel meiner 5 an diesem Nachmittag war das erste Herrendoppel zwischen Artem Pochtarev und Nicolas A Müller für Uzwil und Toby Penty und Zvonimir Hölbling für Uni Basel. Dieses Spiel erforderte sehr viel Konzentration aber hatte auch sehr schöne Ballwechsel. Der Sieg ging nach 3 äusserst umkämpften Sätzen an die Uni Basel. Es half insofern nur wenig, da Uzwil sonst zu stark war und es am Schluss 6 zu 2 für Uzwil hiess.

Ich freue mich schon sehr auf meine nächsten Einsätze als Schiedsrichter in der Nationalliga A. Ich bin am 11 und 25.11 in St. Gallen im Einsatz dann am 6.1.19 wieder in Uzwil und anschliessend noch je einmal in Chaux-de-Fonds und Zürich. Eventuell gibt es auch noch Einsätze an der Juniorenschweizermeisterschaft oder eventuell auch an der Schweizermeisterschaften der Elite.